10.06.2017

Presseinformation Team Automobile Theisen – RCN Nürburgring 2017, 4. Saisonlauf

Lüdenscheider Team Theisen erneut erfolgreich

Das Lüdenscheider Team Theisen bleibt bei der Rundstrecken Challenge Nürburgring in der Klasse VT2 weiter in der Erfolgsspur. Am Steuer des Opel Astra OPC feierten der Kölner Ralf Kraus sowie Volker Strycek aus Dehrn den dritten Sieg im vierten Rennen. Dieser fiel mit 4.45 Minuten Vorsprung deutlich aus. Dazu drehte Strycek in 8.12 Minuten eine neue persönliche Bestzeit. In der Gruppe H bis 2000 ccm erzielten zudem Holger Bruning (Odenthal) und Peter Keltsch (Krefeld) mit Rang fünf ihr bestes Saisonergebnis.

„Mit dem heutigen Tag sind wir sehr zufrieden“, sagte Technik-Chef Thomas Theisen. „Beide Autos liefen hervorragend, die Fahrer haben sich keine Fehler erlaubt und die guten Resultate sind der verdiente Lohn. In der RCN ist jetzt Saisonhalbzeit, von mir aus kann in der zweiten Jahreshälfte gerne so weitergehen.“

Mit dem rund 240 PS starken Opel Astra in Liqui Moly-Farben übernahm Startfahrer Kraus gleich die Führung in der mit sechs Teams gut besetzten Klasse. „Die ersten Runden liefen gut, ich konnte konstant unter 8.30 Minuten fahren. Dann gab es mehrere und lange Code 60-Phasen, wo die Rundenzeiten massiv anstiegen. Gottlob ist den Unfall-Beteiligten nichts passiert. Ich hatte keinerlei Probleme, unser Auto lief perfekt.“

Auch die ersten Runden von Volker Strycek wurden von Code 60-Phasen begleitet: „Heute gab es leider viele Unfälle. Das tut einem im Herzen weh, wenn man verbeulte Autos sieht. Ich habe zugesehen, kein zu großes Risiko einzugehen. Zum Ende hin wurde die Strecke immer freier, was auch die 8.12 Minuten in der vorletzten Runde beweisen. Das Team Theisen hat den Astra mittlerweile sehr ausgereift. Viel schneller geht es auch nicht mehr.“

Sehr zu Freude der gesamten Lüdenscheider Mannschaft erzielten Holger Bruning und Peter Keltsch endlich ein zählbares Ergebnis. „Nach dem Pech der letzten Läufe lief es heute wirklich richtig gut. Mit dem seriennahen Astra in einer Klasse von 15 Startern bis auf Platz fünf vorzufahren ist ein super Ergebnis“, freute sich Keltsch.

Der fünfte Saisonlauf findet am Samstag, den 22. Juli erneut auf der Nordschleife statt. Der Start wird – wie gewohnt – gegen 12.30 Uhr erfolgen.

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.