16.02.2016

Presseinformation Team Automobile Theisen – RCN Nürburgring 2016, 1. Saisonlauf

Kleine Ursache, große Wirkung: Beim Saisonauftakt zur Rundstrecken-Challenge auf dem Nürburgring verhinderte eine defekte Ansteuerung der Benzinpumpe beim Team Automobile Theisen ein gutes Ergebnis. „Das war natürlich sehr ärgerlich, zumal wir bis dahin sehr aussichtsreich lagen“, ärgerte sich Teamchef Peter Theisen.

Hochmotiviert war die Lüdenscheider Mannschaft mit dem Opel Astra OPC für Ralf Kraus (Köln) und Volker Strycek (Dehrn) an den Eifelkurs gereist. Kraus übernahm die Rolle des Startfahrers. War es während der Startaufstellung noch trocken, so setzte während der ersten Runde Regen ein.

„Ich musste mich voll konzentrieren, aber es hat irre Spaß gemacht den Theisen Astra OPC unter diesen Bedingungen zu fahren“, sagte der Kölner, der sich, im Gegensatz zu etlichen anderen Teilnehmern, nicht für den Wechsel auf profillierte Pneus entschied. „Die Michelin-Slicks waren auch unter diesen schwierigen Bedingungen wirklich gut zu fahren, zumal es ab der dritten Runde auch wieder abtrocknete.“ Der 55-Jährige lag auf dem zweiten Platz in der Klasse VT2.

Dann war schlagartig der Motor aus. Kraus rollte im Bereich des Hatzenbach-Bogens an den Streckenrand. „Es gab ein Problem mit der Ansteuerung der Benzinpumpe“, erklärte Technik-Chef Thomas Theisen. „Das Auto lief bis dahin einwandfrei. Ich denke, das müssen wir unter dem Kapitel ´Cent Artikel´ abhaken. Wir schauen jetzt nach vorn und gehen erneut hochmotiviert in die zweite Veranstaltung.

Der zweite Saisonlauf findet im Rahmen des ADAC 24h-Rennens am 26. Mai statt. Dort werden sich Ralf Kraus und Volker Strycek erneut die Lenkradarbeit im Opel Astra OPC teilen.

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.