10.04.16

Presseinformation Team Automobile Theisen – Saisonvorschau RCN Nürburgring 2016

Lüdenscheider Team Theisen startet mit neuem Opel Astra OPC

Am kommenden Wochenende startet mit der Rundstrecken Challenge Nürburgring (RCN) auch die zweite Nordschleifen-Serie in die neue Saison. Mit von der Partie ist natürlich das Team Automobile Theisen rund um Vater Peter und seine Kinder Tanja und Thomas. Für die Lüdenscheider Mannschaft geifen erneut Volker Strycek (Dehrn) und Ralf Kraus (Köln) ins Lenkrad, zum Einsatz kommt allerdings ein neuer Opel Astra H OPC. Hierbei handelt es sich um ein umgebautes Straßenfahrzeug.

„Wir haben in den letzten Wochen hart gearbeitet. Jetzt kann es losgehen, wir sind bereit“, sagt der Teamchef Peter Theisen. „Unser neuer Astra läuft gut, erste Testkilometer verliefen erfolgreich. Leider konnten wir auf der Nordschleife noch keine Runden abspulen, aber mit unseren Erfahrungen, denen von Volker Strycek und unserem Partner H&R haben wir, davon bin ich überzeugt, eine gute Fahrwerksabstimmung vorgenommen“, sagt der 65-Jährige.

„Der Opel Astra H ist natürlich ein ganz anderes Kaliber als das Vorgängermodell“, erklärt Technikchef Thomas Theisen (38). „Der Turbo-Motor leistet rund 240 PS, die müssen auf die Straße gebracht werden. Da bei einem Produktionswagen keinerlei Veränderungen am Motor vorgenommen werden dürfen, galt unser Augenmerk vor allem dem Auspuff, der ab Krümmer freigestellt ist. Die Firma Bastuck hat uns hierbei mit einer individuellen Auspuffanlage erstklassig unterstützt.“

24h-Rekordstarter Strycek peilt Klassensiege an. „Unsere Klasse ist mit vielen verschiedenen Fahrzeugen sehr ausgeglichen besetzt. Ob VW Scirocco, BMW 1er oder Renault Megane: Alle können gewinnen, am Ende entscheidet sicherlich das beste Gesamtpaket. Ich sehe für uns aber gute Chancen, denn die ersten Testmeter im neuen Auto haben gezeigt, dass das Team Theisen sehr gut gearbeitet hat.“

Ralf Kraus hofft vor allem auf ein Ende der Pechsträhne von 2015. „Im letzten Jahr steckte wirklich manchmal der Wurm drin. Reifenschäden oder defekte Centartikel kosteten schon Nerven. Der neue Astra ist deutlich schneller als der Vorgänger, ich freue mich darauf. Auch auf die Reifen von Michelin und die neuen Felgen unseres Partners JMS Fahrzeugteile & sportliches Autozubehör. Mit ein bisschen Glück, können wir in der Jahreswertung sicherlich recht weit nach vorn fahren.“

Sporadisch werden auch Stefan Jäger (Lüdenscheid) und Thomas Rewerts (Wachtberg) in der RCN an den Start gehen. Ihre Opel Astra G OPC werden, wie gewohnt, vom Team Theisen mit betreut. Der Lüdenscheider Rennstall ist seit dem Jahr 2003 in der Eifel aktiv und konnte in diversen Rennserien und dem berühmten 24h-Rennen schon zahlreiche Erfolge feiern. „Der Nürburgring ist mittlerweile unsere zweite Heimat geworden. Ein Leben ohne die Grüne Hölle können wir uns gar nicht mehr vorstellen“, sagt Tanja Theisen (42), die gute Seele des Teams und verantwortlich unter anderem für organisatorische Aufgaben.

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.